29. Juli 2005

Die Entwicklung der zweibeinigen Langhalssaurier


Der Massospondylus lief als Jungtier auf vier Beinen und als erwachsenes Tier auf zwei Beinen.


In Südafrika wurden Dinosaurier-Eier gefunden, in denen fossile Massospondylus-Babys saßen, die kurz vor dem Schlüpfen ums Leben gekommen sind.

Im Gegensatz zum erwachsenen Massospondylus, der auf zwei Beinen lief und einen langen Hals mit kurzem Kopf hatte, besaßen die Babys einen kurzen Kopf und liefen wahrscheinlich auf vier Beinen.

Die Forscher nehmen an, dass bei der Entwicklung vom Jungtier zum erwachsenen Tier der Hals ganz schnell wuchs und der Kopf eher langsam.

Auch die Vorderbeine scheinen nicht so schnell gewachsen zu sein wie der Rest des Körpers.

Daher hatte der ausgewachsene Massospondylus viel kürzere Vorderbeine als Hinterbeine und musste auf zwei Beinen laufen.

Bei den später lebenden Sauropoden, wie zum Beispiel beim Apatosaurus, sind dann die Vorderbeine ähnlich schnell gewachsen wie die Hinterbeine, so dass sie auf vier Beinen laufen konnten.


Zurück zur vorhergehenden Seite

2005 Dinosaurier-Interesse