24. Juni 2005

Angeblicher Ornithischia-Vorfahr entpuppt sich als Krokodil-Urahn


Ein amerikanisches Paläontologenteam um William Parker vom Petrified Forest National Park in Arizona hat die Überreste von mehreren Individuen des triassischen Ur-Krokodils Revueltosaurus callenderi entdeckt, das bislang ausschließlich durch Zahnfunde, die erstmals in den 1930er Jahren gemacht wurden, bekannt war.

Da den Zähnen bis dato keine Knochen zugeordnet werden konnten, blieb die Einordnung des fossilen Tiers schwierig und man hielt es lange Zeit für einen Vorfahren der Pflanzen fressenden Ornithischia ("Vogelbecken-Dinosaurier"). Seinen Namen "Revueltosaurus callenderi" bekam es erst im Jahre 1989.

Die neuesten Funde jedoch, die im Petrified Fores National Park gemacht wurden und sowohl Hunderte von Knochen als auch Zähne des Revueltosaurus umfassen, zwingen zum Umdenken: So stammen die Zähne weder von einem Pflanzenfresser noch von einem Dinosaurier, sondern von einem Fleisch fressenden Krokodil-Urahn, das im Gebiet des heutigen Parks vor rund 210 Millionen Jahren gelebt hat.

Somit muss die These, dass sich aus dem Revueltosaurus die Ornithischia entwickelt haben, verworfen werden - ebenso auch die Ansicht, dass Vogelbecken- und Echsenbecken-Dinosaurier zeitgleich in der Evolutionsgeschichte auftauchen. Nach Aussage des Forscherteams wäre es sehr gut möglich, dass sich die Ornithischia erst 25 Millionen Jahre nach den Saurischia entwickelt haben. Daher meint Parker: "Wo kommen die Ornithischia her? Tatsächlich wissen wir es nicht."


weitere Informationen unter:

  • dinosaurier.org:
    Fossiles Krokodil stellt Saurier-Theorie in Frage



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2005 Dinosaurier-Interesse