05. Februar 2010

Bolivien: Titanosaurier-Spuren zerstört


Der Direktor Wilmer Astete vom Nationalpark Cretatio in Bolivien bedauert den Verlust von 300 Dinosaurierspuren, die beim Absturz einer 80 Meter breiten Felswand zerstört wurden.

Die Fußspuren stammten von zwei Titanosauriern und waren rund 65 Millionen Jahre alt. Regenfälle und Erosion hatten ie Felsplatte gelöst.



weitere Informationen unter:

  • Hamburger Abendblatt:
    300 Abdrücke von Dinosauriern zerstört



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2010 Dinosaurier-Interesse