31. März 2010

Xixianykus: Flinker Theropode entdeckt



Der Xixianykus gilt als flinker Sprinter.
In der ostchinesischen Provinz Henan hat ein britisch-kanadisch-chinesisches Forscherteam die Überreste eines kleinen Theropoden aus der Oberkreide gefunden, der nach der Anatomie der Beine zu schließen ein ungemein flinker Renner gewesen ist.

Wie bei heute lebenden schnell laufenden Tieren besaß "Xixianykus zhangi" (= "Rennkuckuck") − so der Name dieses flinken Theropoden, der nach dem kleinen Laufvogel Mittelamerikas benannt ist − im Vergleich zu seinen Unterschenkeln und Füßen extrem kurze Oberschenkel.

Der kanadische Paläontologe Corwin Sullivan erklärt: "Die Proportionen der Extremitäten sind die extremsten, die jemals für einen theropoden Dinosaurier beobachtet worden sind."

Für einen so kleinen Dinosaurier, der zugleich Beute von anderen Raubsauriern war, sei die Fähigkeit, bei Gefahr eine schnelle Flucht anzutreten, äußerst wertvoll gewesen, ergänzt der britische Paläontologe David Hone.

Da das Skelett nicht vollständig erhalten geblieben ist, können die Forscher die Länge des Dinosauriers nur schätzen und gehen von einer Maximallänge von 50 Zentimetern aus. Vermutlich ernährte sich Xixianykus überwiegend von Insekten − wahrscheinlich hauptsächlich von Termiten und Ameisen.

Aufgrund seiner Ähnlichkeit mit einigen Alvarezsauriern nehmen die Wissenschaftler an, dass auch diese kleine Theropoden-Art kurze Vorderarme besaß, mit denen er nach seinem Futter grub. Da beim gefundenen Skelett jedoch die Arme fehlen, kann dies nicht bewiesen werden.



weitere Informationen unter:

  • Welt Online:
    "Road-Runner" unter den Dinosauriern entdeckt
  • scinexx:
    Mini-Dinosaurier war ein "Speedy Gonzales"



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2010 Dinosaurier-Interesse