28. Juli 2011

Xiaotingia: War Archaeopteryx kein Vogel?


Chinesische Wissenschaftler um Xing Xu vom Institut für Wirbeltierpaläontologie und Paläoanthropologie der chinesischen Akademie der Wissenschaften in Peking haben bei einem Fossilienhändler die Überreste eines bislang unbekannten Vogelsauriers entdeckt, der den Namen Xiaotingia zheng erhielt, vor 155 Millionen Jahren lebte, lange und kräftige Vordergliedmaßen besaß und zu Lebzeiten etwa 800 Gramm wog.

Bei der Analyse des Fossils stellten die Forscher eine große Nähe zu Archaeopteryx fest, die sie an den Merkmalen der Fingerknochen und der Hüfte festmachen.

Aber nicht nur die Verwandtschaft zum Archaeopteryx konnten die Wissenschaftler belegen, sie fanden auch Hinweise darauf, dass Xiaotingia (und mit ihm auch Archaeopteryx) eher in die übergeordnete Gruppe der Paravis (einer Seitenlinie der Deinonychosaurier) einzuordnen ist als in die speziellere Gruppe der Urvögel. Die Forscher zählen dazu einige Strukturen am Schädel, Sitzbein und am Fußknochen auf.

Das Fazit der Forscher: Archaeopteryx sei somit vermutlich nicht der Urvogel, für den ihn viele halten.

Lawrence Witmer von der Ohio University kommentiert das Ergebnis so: "Dieser Fund wird wahrscheinlich für beträchtliche Kontroversen sorgen − wenn nicht sogar für Entsetzen. Zum einen wegen der historischen und soziologischen Bedeutung, die Archaeopteryx besaß. Zum anderen aber auch, weil dies bedeuten könnte, dass vieles von dem, was wir über den Ursprung der ersten Vögel zu wissen glaubten, nun neu überdachte werden muss."



weitere Informationen unter:

  • Spiegel Online:
    Fossil könnte Archaeopteryx vom Thron stoßen
  • Scinexx:
    Neuer Fund stößt Archaeopteryx vom Thron
  • Spiegel Online:
    Fossil könnte Archaeopteryx vom Thron stoßen
  • Zeit Online:
    Archaeopteryx hat aufgehört, ein Vogel zu sein
  • RP Online:
    Neuer Fund stößt Archaeopteryx vom Thron



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2011 Dinosaurier-Interesse