12. Juni 2013

Röntgentechnik weist auf buntes Federkleid bei Archaeopteryx hin: helle Federmitte, dunkler Rand und Spitze


Ein internationales Forscherteam um Philip Manning von der Universität in Manchester hat mit Hilfe von Röntgenstrahlen das versteinerte Gefieder des Archaeopteryx untersucht und ist dabei auf Metallspuren gestoßen, die auf helle Bereiche in der Federmitte und auf dunkle Bereich am Rand sowie an den Spitzen hindeuten. Um welche Farben es sich genau handelt, konnten die Wissenschaftler anhand der Ergebnisse jedoch nicht sagen.

In einer früheren Untersuchung einer einzelnen Archaeopteryx-Feder waren schon Melaninpigmente aufgefallen, die für eine schwarze Färbung sprachen (vgl. Nachricht vom Nov. 2011).



weitere Informationen unter:

  • Spiegel Online:
    Archaeopteryx: Röntgenbilder enthüllen Farben des Urvogels



  • Zurück zur vorhergehenden Seite

    Zum Seitenanfang



    2013 Dinosaurier-Interesse