StartseiteGlossarD

Glossar

− Kurze Erklärung von Begriffen −

D


Bild vergrößern

Deinocheirus


Armknochen des Deinocheirus
Deinocheirus - Dinosaurier-Gattung

Der Deinocheirus war ein zwischen sieben und zwölf Meter langer, auf zwei Beinen laufender, lang-armiger, Fleisch fressender Dinosaurier, der zu den Ornithomimosauria (Coelurosauria) gezählt wird. Er lebte in der Oberkreide. Sein Name bedeutet übersetzt:"schreckliche Hand" und leitet sich von den gefundenen Fossilien ab: zwei 2,5 Meter lange Vorderextremitäten mit etwa 25,5 Zentimeter langen Krallen. Aufgrund der nur äußerst spärlichen Fossilien, kann die tatsächliche Gesamtlänge des Deinocheirus nur annähernd geschätzt werden. Systematisch wird er in eine Schwesterngruppe der Ornithomimidae in die Gruppe der Deinocheiridae eingeordnet. Überreste von Deinocheirus wurden in der Mongolei gefunden. Als Entdecker gelten: Osmólska und Roniewicz, 1970.

Zurück


Deinonychosauria - Dinosaurier-Gruppenbezeichnung

Deinonychosauria ist ein Klassifizierungsbegriff, unter dem die Dinosauriergattungen zusammengefasst werden, die am nächsten mit den Vögeln verwandt, selbst aber keine Vögel waren. Oftmals handelt es sich bei ihnen um kleine bis mittelgroße, agile Fleisch fressende Dinosaurier, die an den Hinterfüßen je eine lange sichelförmige Kralle trugen. Die Deinonychosauria bilden eine Untergruppe der Coelurosauria und gehören somit zu den Theropoda.

Zurück


Bild vergrößern
Deinonychus
Deinonychus - Dinosaurier-Gattung

Der Deinonychus war ein 3 bis 3,5 Meter langer, 50 bis 75 Kilogramm schwerer, auf zwei Beinen laufender, leicht gebauter Fleisch fressender Dinosaurier, der zu den Deinonychosauria (Coelurosauria) gezählt wird. Er lebte in der Unterkreide und besaß an den Füßen je eine 13 Zentimeter lange Kralle, die ihm seinen Namen verlieh: Deinonychus = "schreckliche Kralle". Überreste wurden in den USA (Montana, Oklahoma, Wyoming, Utah, möglicherweise Maryland) gefunden. Als Entdecker gilt: Ostrom, 1969.

Zurück


Bild vergrößern
Deinosuchus
Deinosuchus - Krokodil-Gattung

Deinosuchus war ein 10 bis 15 Meter langes, möglicherweise 2,5 bis fünf Tonnen schweres, Fleisch fressendes Krokodil, das in der späten Kreidezeit gelebt hat. Sein Name bedeutet übersetzt: "schreckliches Krokodil". Überreste wurden in den USA (Texas) gefunden. Vermutlich bevölkerte es die Ufer des großen flachen Meeres "Tethys" und machte Jagd auf Fische und kleinere Dinosaurier. Als Entdecker gilt: Holland, 1909.

Zurück



Diapsida

diapsider Schädel

Wissenschaftliche Bezeichnung für einen Zweig der Reptilien, der im Schädel hinter den Augen je zwei Schläfenöffnungen besaß. Hierzu gehören die Thecodontia, Dinosaurier, Pterosaurier und Krokodile, aber auch einige der primitiven Echsen (Sphenodontia), deren einzige überlebende Art die Brückenechse ist.


Zurück


Bild vergrößern

Dilophosaurus
Dilophosaurus - Dinosaurier-Gattung

Der Dilophosaurus war ein sechs Meter langer, 500 Kilogramm schwerer, auf zwei Beinen laufender, Fleisch fressender Dinosaurier, der zu den Ceratosauria gezählt wird. Er lebte im frühen Jura-Zeitalter und besaß auf dem Kopf zwei sich gegenüber stehende Knochenkämme, die ihm seinen Namen verliehen: Dilophosaurus = "Echse mit Doppelkamm". Als Entdecker gilt: Welles, 1970.

Zurück


Bild vergrößern

Dimorphodon
Dimorphodon - Flugsaurier-Gattung

Dimorphodon war ein ein Meter langer Flugsaurier, der eine Flügelspannweite von 1,4 Metern besaß und der zur Gruppe der Dimorphodontidae (Anurognathidae) gezählt wird. Sein Name bedeutet übersetzt: "Zahn mit zwei Formen". (Im vorderen Teil des Ober- und Unterkiefers saßen sehr lange Zähne, an den Seiten des Unterkiefers befanden sich sehr kurze.) Dimorphodon lebte im frühen Jura-Zeitalter. Überreste wurden in England gefunden. Als Entdecker gilt: Owen, 1859.

Zurück



DinoNose Project

Torosaurus-
Schädel

Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft an der Ohio University (USA), die sich in erster Linie mit den Nasen der Dinosaurier befasst.


Zurück


Dinosaurier - Archosaurier-Ordnungen

Dinosaurier sind eine eigene Art von Echsen, die ausschließlich im Mesozoikum gelebt haben. Der Begriff umfasst alle Arten der Ornithischia und Saurischia. Als direkte Nachfolger der Dinosaurier gelten nach wissenschaftlicher Meinung die Vögel, die sich vermutlich aus einem Zweig der Saurischia entwickelt haben. Ein zentraler Diskussionspunkt dreht sich um die Frage, ob Dinosaurier bereits warmblütig waren oder noch zu den wechselwarmen Tieren gehörten. In der letzten Zeit werden immer wieder Überreste von Dinosauriern gefunden, die vermuten lassen, dass einige Saurischia-Arten bereits ein leichtes Federkleid trugen.
Der Name Dinosaurier leitet sich von zwei griechischen Wörtern ab: deinos = schrecklich und sauros = Echse: Dinosaurier = "schreckliche Echse".
Dinosaurier werden neben den Thecodontia, Crocodylia und Pterosauria zu den Archosauria gezählt.

Zurück


Bild vergrößern

Diplodocus
Diplodocus - Dinosaurier-Gattung

Der Diplodocus war ein 27 Meter langer, 10 bis 15 Tonnen schwerer, auf vier Beinen laufender, Pflanzen fressender Dinosaurier, der zu den Diplodocoidea (Sauropoda) gezählt wird. Sein Name bedeutet übersetzt: "Doppelbalken". Er lebte im späten Jura-Zeitalter und galt lange Zeit als der längste Dinosaurier überhaupt. Inzwischen sind jedoch Knochenfragmente von noch längeren Dinosauriern gefunden worden. Überreste von Diplodcus wurden in den USA (Colorado, Utah, Wyoming) gefunden. Als Entdecker gilt: Marsh, 1878.

Zurück


Bild vergrößern

Dravidosaurus
Dravidosaurus - Dinosaurier-Gattung

Der Dravidosaurus wurde ursprünglich für eine Stegosauria-Art gehalten, deren äußerst bruchstückhafte Überreste in Indien gefunden wurden. Sein Name bedeutet übersetzt: "Dravidanadu-Echse". ("Dravidanadu" heißt der südliche Teil Indiens.) 1995 korrigierte Chatterjee diese Annahme und ordnete den Dravidosaurus bei den Plesiosauriern ein, also bei den Meeresreptilien. Seit 2004 wird der Dravidosaurus allerdings von Galton wieder zu den Stegosauriern gezählt. Dravidosaurus war vermutlich drei Meter lang, hatte einen kleinen Kopf mit einem spitzen Schnabel und war möglicherweise mit Panzerplatten bestückt. Er lebte in der späten Kreidezeit. Als Entdecker gelten: Yadagiri und Ayyasami, 1979.

Zurück


Bild vergrößern

Dromaeosaurus
Dromaeosaurus - Dinosaurier-Gattung

Der Dromaeosaurus war ein 1,8 Meter langer, vielleicht 15 Kilogramm schwerer, auf zwei Beinen laufender, Fleisch fressender Dinosaurier, der zu den Deinonychosauria (Coelurosauria) gezählt wird. Sein Name bedeutet übersetzt: "rennende Echse". Er lebte in der Oberkreide. Überreste wurden in den USA (Montana) und Canada (Alberta) gefunden; Fossilien: teilweise erhaltener Schädel, Fußknochen und andere Knochenfragmente, möglicherweise eine Zehenkralle. Als Entdecker gelten: Matthew und Brown, 1922.

Zurück



www.dinosaurier-interesse.de